Atomlos durch die Macht

Dokumentation, Ö 2019, 74 Minuten
mit Hannes Androsch, Rudi Anschober, Josef Pühringer, Gabi Schweiger, Roland Egger, Mathilde Halla, Friedrich Witzany, Martin Wassermair
Regie: Markus Kaiser-Mühlecker


Eine filmische Collage der Antiatom-Bewegung rund um das Beispiel Zwentendorf-Widerstand bis in die Gegenwart. Veranstalter: WALDVIERTLER ENERGIESTAMMTISCH

Podiumsdiskussion von 18:15-19:30, Filmbeginn 19:45

Themen der Diskussion mit den UmweltsprecherInnen aller NR-Parteien (angefragt):

- Laufzeitverlängerung und Neubau Standort Dukovany

- Laufzeitverlängerung und Neubau Standort Temelin

- Inbetriebnahme Mochovce 3+4

- Neubau Paks 2

- Suche Endlager für hochradioaktiven Atommüll in CZ

 

ATOMLOS DURCH DIE MACHT

Der Film zeigt die Bürgerbewegung, die zum Verbot von Atomkraft in Österreich führte. Doch der Kampf geht weiter, Österreich ist umgeben von Atomkraftwerken. Katastrophen wie in Tschernobyl oder Fukushima zeigen, wie zentral unser Interesse ist, diese undemokratische Form der Energieproduktion zu bekämpfen. Der Film gibt auch einen Ausblick auf alternative und erneuerbare Energien, da der Klimawandel DIE ökologische und politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist.

Dieser Film wurde im Jahr 2019 im Stadt-Kino Horn gezeigt

zurück