Vor der Morgenröte

Drama, Biografie, D/Ö/F 2016, 105 Minuten

Stefan Zweig im Exil. Vier Fenster in ein Leben. Josef Hader als Schriftsteller Stefan Zweig.
Vier Augenblicke, in deren Folge ein weltberühmter Mann angesichts einer sich radikalisierenden Welt zum Selbstmörder wird.

Auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms wird Zweig in die Emigration getrieben und verzweifelt angesichts des Wissens um den Untergang Europas, den er schon früh voraussieht. Die Geschichte eines Flüchtlings, die Geschichte vom Verlieren der alten und dem Suchen nach einer neuen Heimat.

Ein bildgewaltiger historischer Film über einen großen Künstler und dabei ein Film über die Zeit, in der Europa auf der Flucht war.

"Das sehr kunstvoll szenisch arrangierte Bio-Pic VOR DER MORGENRÖTE erzählt auf außergewöhnliche Weise vom Schicksal des Schriftstellers Stefan Zweig, der nicht nur mit seiner "Schachnovelle" zu Weltruhm gelangte. Vor allem die Filmästhetik und das großartig aufspielenden Ensemble um den tollen Josef Hader machen VOR DER MORGENRÖTE zu einem sehenswerten Film- und Zeitportrait." (cinetastic.de)

Dieser Film wurde im Jahr 2016 im Stadt-Kino Horn gezeigt

zurück