Kino Horn: Kino-Info

Das Stadt-Kino Horn einst und jetzt

das Stadt-Kino Horn um 1954

Das Stadt-Kino Horn wurde in den 50er Jahren durch die Geschwister Lehr erbaut und ist heute in dritter Generation in Familienbesitz.

Nach zweijähriger Bauzeit erfolgte 1954 die feierliche Eröffnung. Als erster Film stand der "Feldherrnhügel" mit Paul Hörbiger und Susi Nicoletti am Programm. 

Sonntagsvorstellung in den 50ern

Großer Andrang herrschte regelmäßig vor den Sonntagsvorstellungen.  Dabei wurde im damaligen Horner Vereinshaus-Kino zeitversetzt dasselbe Kinoprogramm gespielt. Die Filmrollen wurden per Laufbursche von einem Kino in das andere während der Vorstellungen befördert!

Innenaufnahme Kinosaal

Der große Kinosaal bot damals unglaubliche 600 Sitzplätze und machte das Kino zum größten im Waldviertel

Umbauarbeiten im Stadt-Kino

1956 erfolgte die Umstellung auf Breitwand (Cinemascope) als erstes Kino in Niederösterreich. 

Eröffnung des zweiten Saales 1980

Großer Ansturm herrschte bei der Eröffnung des zweiten Kinosaals im Jahr 1980. Der ehemalige Kino-Balkon wurde in einen modernen Saal mit 98 Sitzplätzen umgebaut.

Szene aus dem Film Herrenjahre
Axel Corti bei Dreharbeiten im Stadt-Kino Horn

Dreharbeiten für den Film "Herrenjahre" unter der Regie von Axel Corti vor und im Stadt-Kino Horn 1983

Saal 1 1997
Saal 2

1988 erfolgte der Komplettumbau des Kinogebäudes. Der neue Saal 1 mit einer Größe von 155 Sitzplätzen wurde in den ersten Stock verlegt.

Im Erdgeschoss entstanden die Cafe Bar Carambol mit angeschloßenem Billardsalon und zwei Geschäftslokalen.

Stadt-Kino Horn
Vorraum

Das Stadt-Kino Horn heute. Ein Ort der Begegnung mit mannigfaltiger Filmkultur. Der Programmschwerpunkt liegt auf österreichischen und europäischen Filmen und Dokumentationen.