Kino Horn: Archiv

2016

Oscar-Nominierungen 2017

"La La Land" ist großer Favorit. "Toni Erdmann" ist im Rennen um den Auslands-Oscar.

"Toni Erdmann" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

Gewinner in den Kategorien bester Spielfilm, beste Regie und bestes Drehbuch, beste Schauspieler wurden die Hauptdarsteller Sandra Hüller und Peter Simonischek

"Bauer unser" erfolgreichste Dokumentation

Einen Besucheransturm löste die Doku über die Gegenwart und Zukunft der österreichischen Landwirtschaft aus.

Premiere von "Safari" mit Ulrich Seidl

Ulrich Seidl stellte am 17. September seinen neuen Film über deutsche und österreichische Jagdtouristen im Stadt-Kino vor. Bericht

Holz Erde Fleisch

Die Premiere mit Regisseur Sigmund Steiner stieß auf großes Zuschauerinteresse. Das aktuelle Thema und der regionale Bezug zur mitwirkenden Bauernfamilie aus Zissersdorf lockte viele ins Kino.

Ausverkauftes Filmgespräch

Auf enormes Interesse stieß das Filmgespräch mit Heini Staudinger anläßlich der Vorführung von "Das Leben ist keine Generalprobe".

Franz und Fiala drehen in Hollywood

Das Regie-Duo von "Ich seh, Ich seh" hat von Universal Pictures ein Angebot. Die Produktion, ein Horrorfilm trägt den Arbeitstitel "Fortress" und spielt auf einem Containerschiff.

Oscars 2016

Das Missbrauchsdrama "Spotlight" ist bei der 88. Verleihung mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet worden.

Berlinale 2016

Die Doku "Fuocoammare" von Gianfranco Rosi gewinnt den Goldenen Bären

Österreichischer Filmpreis: "Ich seh, ich seh" ist der große Gewinner.

Gleich fünf Auszeichnungen (u.a. bester Film, beste Regie) gewann das Regie-Duo Severin Fiala und Veronika Franz. Der Film wird am 25. Februar in Anwesenheit der Regisseure nochmals im Stadt-Kino gezeigt.

"Ewige Jugend" großer Gewinner des Europäischen Filmpreises

Der Film von Regisseur Paolo Sorentino wurde von der Europäischen Filmakademie als bester europäischer Film ausgezeichnet.

"Ewige Jugend" großer Gewinner des Europäischen Filmpreises

Der Film von Regisseur Paolo Sorentino wurde von der Europäischen Filmakademie als bester europäischer Film ausgezeichnet.

2015

Radio Ö1 auf Geräuschsuche im Stadt-Kino

Für die Sendung "Land und Laute" wurden im Kinosaal und Vorführraum typische Kinogeräusche aufgenommen. [mehr]

"Ich seh, ich seh" geht ins Oscar-Rennen

Das Erstlingswerk von Veronika Franz und dem Horner Severin Fiala wird von Österreich für den Auslandsoscar vorgeschlagen.

Flashmob bei Marigold Hotel 2

Mit einer indischen Tanzeinlage überraschten Birgit Ofner und ihre Tanzgruppe das Publikum.

Konzert im Kino

ein stimmungsvolles "Wohnzimmer" musikalischer Extraklasse
Beide Konzerte von Marlyn und Stern waren restlos ausverkauft.

Diagonale 2015

Veronika Franz und Severin Fiala haben mit „Ich seh Ich seh“ den Großen Diagonale-Preis in der Kategorie Spielfilm gewonnen. Der Große Dokumentarfilm-Preis geht an Nikolaus Geyrhalter für seinen Film „Über die Jahre“, ein Film über waldviertler Textilarbeiter.

Filmgespräch "Ich seh Ich seh"

Das Regieduo Veronika Franz und Severin Fiala, gebürtiger Horner, präsentierten ihr sehenswertes, viel gelobtes Spielfilmdebüt: Eine Horrorgeschichte aus der Provinz über zwei Buben und das unheimliche Gesicht der Mutter.

2014

Podiumsdiskussion zum Film "Global Shopping Village"

am Di., 25. Nov. im Anschluß an die Filmvorführung.
mit Regisseurin Ulli Gladik, LAbg., Bgm Jürgen Maier, Christof Kastner (Wirtschaftsforum Waldviertel), Ing. Thomas Kronsteiner (EKZ Horn) und Josef Wallenberger (W&L Regionalberatung GmbH)

Der letzte Österreicher - Amalörfüm

Do., 4. Dez., Veranstalter: Lachzentrum (www.lachzentrum.net)
Eintritt: freiwillige Spende

Stadt-Kino erhält Kulturpreis

Im Rahmen unserer Jubiläumsfeier wurden wir mit dem Kulturpreis der Stadtgemeinde Horn ausgezeichnet.

Jubiläumsfeier "60 Jahre Stadt-Kino Horn

Vielen Dank für Ihr großes Interesse und die vielen positiven Rückmeldungen! Berichte.

Das Stadt-Kino in der ORF-Sendung "HEUTE LEBEN"

Anläßlich unseres 60jährigen Jubiläums wurde einen Beitrag über unser Kino gesendet.

Erni Mangold zu Gast im Stadt-Kino

Die Hauptdarstellerin sorgte für Besucheransturm beim Film "Der letzte Tanz". Bericht

Neues Filmerlebnis im Stadt-Kino

Das Stadt-Kino Horn verfügt nun über die modernste digitale Kinotechnik. Ab sofort können Sie unsere Filme in bestechender Bild- und Farbqualität genießen!

Salon Ditta | besuchte... | das Stadt-Kino Horn

Ein kultureller, kulinarischer Sonntagnachmittag [mehr]

Oscars 2014

Die großen Gewinner sind: Gravity mit 7 Auszeichnungen und "12 Years a Slave" als bester Film

Berlinale

Der chinesische Film ist der große Sieger der diesjährigen Berlinale. Den Goldenen Bären als bester Film erhielt der Krime "Bai Ri Yan Huo". Der Darsteller- und Kamerapreis gingen ebenfalls nach China.

Österreichischer Filmpreis

„Deine Schönheit ist nichts wert“ wurde bei der Gala im Schloss Grafenegg zum besten österreichischen Film des vergangenen Jahres gekürt.

Oscars 2014

Ausichtsreichste Kandidaten sind die Gaunerkomödie "American Hustle" und das Weltraumdrama "Gravity" mit je zehn, sowie das Sklavereidrama "12 Years a Slave" mit neun Nominierungen

"Alphabet" ist erfolgreichster österreichischer Film 2013

Die Dokumentation "Alphabet" lockte im letzten Jahr über 100.000 Besucher in die Kinos

Österreichischer Filmpreis 2014

"Oktober November", "Deine Schönheit ist nichts wert" und "Soldate Jeannette" sind in der Kathegorie "Bester Film" nominiert.

2013

Europäischer Filmpreis

"Die große Schönheit" ist großer Gewinner des diesjährigen Europäischen Filmpreises. Das Werk von Paolo Sorrentino wurde in vier Kategorien ausgezeichnet

Viennale 2013

Der Wiener Filmpreis geht an Ulrich Seidls "Paradies: Liebe"

Filmfestival San Sebastian

Götz Spielmanns neuer Kinofilm "Oktober, Novmeber" wird im Wettbewerb gezeigt.

Filmfestspiele in Venedig

Die italienische Dokumentation "Sacro GRA" gewinnt den Goldenen Löwen.

Salzburger Mozartkino muss nach 109 Jahren schließen

Umstieg auf digitale Projektion zu teuer

Filmgespräch mit Veronika Franz und Severin Fiala im Stadt-Kino

Der Horner Severin Fiala und Veronika Franz stellten ihren gemeinsamen Film "Kern" vor. >>mehr

Seidl-Retrospektive März/April im Stadt-Kino

Vom Frühwerk "Der Ball" zur aktuellen Paradies-Trilogie.

Oscars für Haneke und Waltz"

Hanekes "Liebe" gewinnt die Trophäe in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film". Christoph Waltz wurde als bester Nebendarsteller in Django ausgezeichnet.

"Paradies:Liebe" gewinnt österreichischen Filmpreis

Die Auszeichnungen "Bester Film", "Beste Hauptdarstellerin" und "Beste Regie" gingen an Ulrich Seidls Film. Der dritte Teil "Paradies:Hoffnung" ist im März im Stadt-Kino zu sehen.

2012

"Paradies:Liebe" - Filmgespräch mit Ulrich Seidl im Stadt-Kino

Vor ausverkauftem Haus stellte sich der Regisseur den Fragen des Publikums. [Bericht]

Fünf Oscar-Nominierungen für "Liebe"

Hanekes Drama geht am 24.02. in den Kategorien "Bester Film", "Bester nicht englischsprachiger Film", "Beste Regie", "Bestes Drehbuch" und "Beste Hauptdarstellerin" ins Rennen.

Golden Globes: Haneke und Waltz nominiert

Michael Hanekes "Liebe" und Christoph Waltz für seine Rolle in 'Django Unchained' sind für einen Golden Globe nominiert."

"Liebe" ist großer Gewinner beim Europäischen Filmpreis 2012

Michael Hanekes aktuelles Werk gewann in den Kategorien "Bester Film", "Beste Regie", "Bester Hauptdarsteller und "Beste Hauptdarstellerin".

Viennale von 25. Oktober bis 7.November

Die 50. Jubiläumsausgabe des Filmfestivals zeigt fast 300 Filme. Dem britischen Schauspieler Michael Caine ist eine Hommage gewidmet.

"Liebe" bester Film des Jahres

Im Rahmen der Filmfestspiele von San Sebastian wurde der Film von Regisseurs Michael Haneke von der internationalen Kritikervereinigung zum besten Film des Jahres gekürt.

Regisseur Ulrich Seidl bei Filmfestspielen in Venedig ausgezeichnet

Mit dem Spezialpreis der Jury wurde der zweiten Teil seiner Paradies-Trilogie, "Paradies: Glaube" ausgezeichnet.

Archiv

Fünf österreichische Filme im Programm des Filmfestivals Sarajevo

Nach dem Erfolg von "Atmen" im letzten Jahr werden heuer mit "What is Love", "Mama Illegal","Trains of Thoughts" und "Unser Lied" gleich fünf heimische Filme in der Wettbewerbsschiene gezeigt.

Goldene Palme für Haneke

Regisseur Michael Hanekes Film "Amour" wurde beim Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Palme für den besten Film ausgezeichnet.

Film "nacht.aktiv – Jugendkultur in einer Grenzregion" im Stadt-Kino

Der Dokumentarfilm des Vereins Wood.dok über die Jugendkulturszene des Waldviertels stieß auf großes Publikumsinteresse.

"Halt auf freier Strecke" gewinnt Deutschen Filmpreis 2012

Der bewegende Film, der im April am Programm vom Stadt-Kino stand, hat vier Trophäen erhalten - darunter "Bester Film" und "Bester Hauptdarsteller"

Seidl und Haneke in Cannes

Mit Michael Haneke und dem gebürtigen Horner Ulrich Seidl gehen in diesem Jahr gleich zwei Österreicher in das Rennen um die Goldene Palme.

Diagonale 2012

Als bester österreichischer Kinospielfilm wurde "Stillleben" von Sebastian Meise ausgezeichnet, "Richtung Nowa Huta" von Dariusz Kowalski gewann den Großen Diagonale-Preis für Kinodokumentarfilm.

"The Artist" ist der große Oscar-Gewinner 2012

Der französischen Stummfilm erhielt die Trophäen für "Bester Film", "Beste Regie", "Bester Hauptdarsteller", "Beste Filmusik" und "Bestes Kostümdesign"

Meryl Streep gewinnt ihren insgesamt 3. Oscar

Für ihre Rolle in " Die Eiserne Lady" wurde sie als "Beste Hauptdarstellerin" ausgezeichnet.

Berlinale 2012

"Caesar muss sterben" wurde als bester Film bei der Berlinale ausgezeichnet.

Goldener Bär für Meryl Streep

Im Rahmen der Galavorstellung ihres neuesten Films "Die Eiserne Lady" bei der Berlinale wurde die 62-jährige Schauspielerin für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

"Atmen" großer Gewinner beim Österreichischen Filmpreis

Karl Markovics Regiedebüt erhielt Auszeichnungen in sechs Kategorien (u.a. bester Film, beste Regie und bestes Drehbuch).

Das Filmfestival der Augenblicke

Filme, die genau eine Sekunde dauern. Das Online-Filmfestival The Beauty of a Second zeigt, wie wundervoll und lange eine Augenblick sein kann. Juror ist Regisseur Wim Wenders.

2011

"Melancholia" gewinnt Europäischen Filmpreis

Lars von Triers Film war mit drei Auszeichnungen (Kamera, Produktionsdesign, bester Film) der große Gewinner.

Preisregen für "Atmen"

Nach Auszeichnungen in Cannes, Zürich und Sarajevo sowie Nominierungen für den Europäischen Filmpreis und für den Auslandsoscar gewinnt Karl Markovics Regiedebüt vier weitere Preise bei Filmfestivals in Quebec, Sao Paulo und Kiew.

"Michael" bei Viennale ausgezeichnet

Der Film von Markus Schleinzer gewinnt bei der Viennale den "Wiener Filmpreis" in der Kategorie Spielfilm. Der "Prozess" wird als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Stadt-Kino Horn ist Kino des Monats auf ServusTV

Das Ambiente des Horner Kinos dient als Kulisse für die Moderationen zu herausragenden Kinofilmen im Programm von ServusTV.

ServusTV Thomas Rottenberg

Goldener Löwe für "Faust"

Als bester Film wurde "Faust" von Alexander Sokurow bei den Filmfestspielen in Venedig ausgezeichnet.

Erfolgreicher Start von Woody Allens "Midnight in Paris"

Das neueste Werk des Regisseurs erfährt in Amerika den größten Publikumszuspruch seit 25 Jahren.

Österreichischen Beitrag findet positive Resonanz

Bei den Filmfestspielen von Locarno wurde Fritz Ofners Doku "Evolution der Gewalt" über das von Gewalt überschattete Guatemal uraufgeführt.

"The Tree of Life" gewinnt Goldene Palme in Cannes

Markus Schleinzers Film „Michael“ geht leer aus während das vielbeachtete Regiedebüt "Atem" von Karl Marcovics in der Cannes-Nebenreihe „Quinzaine des Realisateurs“ mit dem Preis „Label Europa Cinema“ ausgezeichnet wurde.

Ausverkaufte Premiere im Stadt- Kino Horn

Großer Andrang herrschte bei der Premiere von Dominik Singers Film "Dominik Singer is Dead", den der 18-Jährige Maissauer mit geringem Budget auf die Beine stellte. Bericht von der Premiere

Zwei österreichische Filme bei den Filmfestspielen in Cannes

Neben Markus Schleinzers erstem Spielfilm "Michael" ist das Regiedebüt von Karl Markovics "Atmen" im Wettbewerb von Cannes vertreten.

"Die Vaterlosen" großer Gewinner bei Diagonale 2011

Der Film von Marie Kreutzer wurde mit dem Großen Diagonale-Spielfilmpreis und dem Preis für Bildgestaltung ausgezeichnet. Die Hauptdarsteller Marion Mitterhammer und Johannes Krisch erhielten den Schauspielerpreis.

Sophie Rois als beste Schauspielerin ausgezeichnet

Die Österreicherin Sophie Rois wurde für ihre Rolle in "Drei" mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichner.

Elizabeth Taylor gestorben

Die 3-fache Oscar-Gewinnerin, die in fast 50 Filmen mitwirkte, verstarb nach langer Krankheit 79-jährig.

"The King's Speech" ist der große Oscar-Gewinner:

mit Oscars für "Besten Film", Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller Colin Firth. Natalie Portman wurde als beste Hauptdarstellerin ("Black Swan") ausgezeichnet.

Sondervorstellung "Vielleicht in einem anderen Leben"

Passendorf in der Gemeinde Pulkau mutierte für drei Monate zum begehbaren Filmset und seine Bewohner wurden zu Darstellern. Als Dankeschön an die Mitwirkenden luden Regisseurin Elisabeth Scharang und Produzent Dieter Pochlatko zur Premiere ins Stadt-Kino Horn

Iranischer Film ist der Gewinner der 61. Berlinale

"Jodaeiye Nader az Simin" von Asghar Farhadi wurde mit dem Goldenen Bären und zwei Silbernen Bären für die schauspielerischen Leistungen ausgezeichnet

2010

Bernd Eichinger unerwarted verstorben

Der deutsche Filmproduzent war verantwortlich für zahlreiche Erfolgsfilme, wie "Der Baader Meinhof Komplex", "Der Untergang", "Der Name der Rose" uvm.

Golden Globes

"The Social Network" ist mit vier Auszeichnungen der große Gewinner.

Auszeichnungen für "Drei"

Der Beziehungsfilm "Drei" wurde mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Der Preis für die beste Schauspielerin ging an die Hauptdarstellerin in der Dreiecks-Geschichte, die Österreicherin Sophie Rois.

Europäischer Filmpreis

Sylvie Testud ist für ihre Rolle in "Lourdes" als beste Schauspielerin geehrt worden. Als bester Schauspieler wurde Ewan McGregor für seine Rolle in "Ghostwriter ausgezeichnet.

Erfolgreicher Start für "Echte Wiener 2"

Mit 34.000 Besucher am ersten Wochenende legte die Sackbauersage den erfolgreichsten Kinostart eines österreichischen Kinofilms 2010 hin.

Peter Patzak erhält "Billy Wilder Award"

Für seinen jahrzehntelangen Einsatz für den österreichischen Film wird Regisseur Peter Patzak (Kottan - Rien ne va plus) vom Verein der Freunde der Filmakademie ausgezeichnet.

Filmpreise der Viennale stehen fest

"Rammbock" und "Kick Off" werden als bester Spielfilm bzw. als beste Doku ausgezeichnet.

Viennale 2010

das internationale Wiener Filmfestival - von 21. Oktober bis 3. November

La Pivellina für Oscar eingereicht

"La Pivellina" geht für Österreich in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" ins Oscar-Rennen

Bruno Ganz erhält Europäischen Filmpreis

Der Schweizer Schauspieler wird von der „European Film Academy“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Goldener Löwe für Sofia Coppola

Bei den Filmfestspielen in Venedig ist die Regisseurin Sofia Coppola für ihren Film „Somewhere“ mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet worden.

Altmeister des französischen Kinos gestorben

Regisseur Claude Chabrol (Stille Tage in Clichy, Der Schlachter...) starb im Alter von 80 Jahren.

Ehren-Oscars wurden vergeben

Die diesjährigen Auszeichnungen der Filmakademie gehen an Jean-Luc Godard, Eli Wallach und Kevin Brownlow

"Kottan ermittelt - Rien ne va plus"

In Wien und Niederösterreich wird noch bis 16. Juli der neue Kottan-Kinofilm gedreht. Lukas Resetarits steht einmal mehr als Major Kottan vor der Kamera. Kinostart: Dezember 2010

100 Jahre "Wien im Film"

Die Ausstellung "Wien im Film" des Wien Museums am Karlsplatz zeigt noch bis September Ausschnitte aus 100 Jahren Filmgeschichte.

Goldene Palme für Onkel Boonmee

Die Goldene Palme der 63. Filmfestspiele von Cannes geht überraschend an den thailändischen Film "Onkel Boonmee". Zur besten Schauspielerin wurde Juliette Binoche ("Copie Conforme") gekürt.

Frankreich ehrt Regisseur Michael Haneke

Der österreichische Regisseur ist beim Filmfestival in Cannes für seinen Beitrag zum Kulturleben in Frankreich geehrt worden. Für seine unerschrockene Untersuchung der Gewalt, die ein stetes Thema seiner Kino-Filme ("Das weiße Band") sei, wurde er zum Kommandanten des Ordens der Künste und der Literatur ernannt.