Brot - Filmgespräch mit Regisseur Harald Friedl

Regisseur Harald Friedl präsentierte am Donnerstag, dem 27. Februar 2020 seinen neuen Film "Brot" im Stadt-Kino. Das Publikumsinteresse war riesengroß - die Vorstellung bis zum letzten Platz ausverkauft. Nach der Vorführung entwickelte sich ein interessantes Gespräch mit dem Regiesseur bei dem man viele Hintergrundinformationen erfahren konnte. Im Publikum saßen viele, die mit der Erzeugung von Brot zu tun haben - u.a. die Belegschaft der Dyk-Mühle aus Raabs und der Biobäckerei Brotocnik, sowie Biobauer Martin Allram aus Dietmannsdorf, der auch in der Dokumentation mitwirkt.

In Kooperation mit Slow Food Waldviertel fand vor und nach der Vorstellung eine Brotverkostung der Biobäckerei Brotocnik statt.

Aus dem einfachen Grundnahrungsmittel Brot ist ein Markenprodukt mit immer mehr Sorten und Anbietern geworden. Der Film BROT bietet authentische Eindrücke in die heutige Welt des Brotes. Wir begegnen kleinen Handwerksbäckern wie auch Konzernchefs, die sich beruflich dem täglichen Brot verschrieben haben und stellen die Frage: Wie sehen sie die Zukunft unseres Brotes? Und: Was essen wir da eigentlich?

Zurück