Träge Masse (Theaterstück)

Was passiert, wenn wir uns der Unterhaltungsmaschinerie hingeben, träge werden und der Masse folgen ohne nachzudenken? Kulturprojekte: bruch/stücke hinterfragt in „Träge Masse“, ob Unterhaltung der letzte Sinn unseres Daseins ist.

Auf der einen Seite steht Spaßmacher, der Dompteur der Massen. Er weiß, welche Fäden er ziehen muss, um die Menschen zu lenken und die Kontrolle zu behalten.

Auf der anderen Seite steht Gehmacher. Er stellt die Fragen, die Spaßmachers perfides Spiel entlarven und endgültig stoppen sollen. Die Probe aufs Exempel wird zeigen, ob sich die Träge Masse bewegen und überzeugen lässt. Von düster bis heiter, vom klassischen Drama bis zur Performance. Impulsiv, ironisch, schräg.


„Träge Masse“ wurde 2009 im Ragnarhof in Wien mit großem Erfolg uraufgeführt. 2012 ist die Produktion in Niederösterreich, Graz und Wien zu sehen. Kulturprojekte: bruch/stücke wurde 2007 gegründet. Projekte des Vereins wurden im Theater Drachengasse, im Fluc, und im Ragnarhof in Wien sowie im Schloss Wartholz in Reichenau aufgeführt sowie am 5. Mai 2012 im Stadt-Kino Horn.

Buch/Regie/Bühne: Stefan Reiser

Darsteller: Thomas Weilharter (Spaßmacher) und Gregor A. Schmudermayer (Gehmacher)

Dramaturgie: Jakob Scholz

Kartenpreise: 16,-/12,- erm.
Wann: 5. Mai 2012, 20:00 Uhr
Wo: Stadt-Kino Horn

 

 

Zurück
Programm Theater Träge Masse