Ferdinand - Geht stierisch ab

Abenteuer, Komödie, Animation, 2D, USA 2017, 110 Minuten
ab 6


Prädikat: wertvoll

Verfilmung nach dem bekannten Kinderbuch "Ferdinand der Stier".

Die Geschichte eines riesigen Stiers mit einem großen Herzen: Nachdem man Ferdinand irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er gefangen genommen und von zuhause weggeschafft. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Team von Außenseitern für das ultimative Abenteuer zusammen.

Empfehlung der Jugendmedienkommission: sehr empfehlenswert ab 6 Jahren als Animationsfilm

In der Verfilmung des berühmten Kinderbuches „The Story of Ferdinand“ von Munro Leaf aus dem Jahr 1936 arbeitet Regisseur Carlos Saldanha das Thema Stierkampf kindgerecht auf und gestaltet den Film dank liebevoll animierter Figuren zu einem Vergnügen für die ganze Familie, ohne jedoch die etwas dunklere Seite der Geschichte zu unterminieren. Viele wichtige Botschaften werden altersgemäß und ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt. Das äußere Erscheinungsbild sagt nichts über den Charakter aus, Freundschaft und Zusammenhalt sind die wichtigsten Dinge im Leben und man kann sich gegen ein scheinbar vorgezeichnetes Schicksal erfolgreich zur Wehr setzen. Stereotypen werden aufgebrochen und Persönlichkeiten sehr vielschichtig und mehrdimensional dargestellt. Der mutige Stier, der für seine grundlegende friedliche Lebenseinstellung einsteht, vermittelt eine wunderbare Botschaft: Das Nicht-kämpfen-Wollen ist nicht gleichbedeutend mit Mutlosigkeit und Feigheit.

Neben der extrem liebenswürdigen Hauptfigur Ferdinand sind auch die Nebenfiguren äußerst originell und gelungen und verfügen ebenso über viele liebenswerte Eigenheiten, die starke Persönlichkeiten ausmachen.

Dieser Film wurde im Jahr 2017 im Stadt-Kino Horn gezeigt

zurück