Am Ende ein Fest

Tragikomödie, ISR/D 2014, 93 Minuten

Einer der erfolgreichsten israelischen Filme der letzten Jahre findet mit großer Leichtigkeit Worte und Bilder für etwas, das sich so oft der Darstellung entzieht.

Ein berührender Film über die Liebe und das Leben.

Filmfestival Venedig: Publikumspreis – bester Film

Wie gut sich gerne verdrängte Tabus für Komödien eignen, hat zuletzt Til Schweiger mit „Honig im Kopf“ bewiesen. Ähnlich erging es dieser Komödie um Sterbehilfe, die in ihrer Heimat zu einem der erfolgreichsten israelischen Filme der letzten Jahre avancierte. Erzählt wird von einer Gruppe Senioren, die ihrem todkranken Freund seinen Wunsch erfüllen wollen, in Würde zu sterben.

Voller Empathie nähert sich die berührende Komödie souverän dem heiklen Thema, trifft stets den richtigen Ton und hält mit wahrhaftigen Figuren glänzend die Balance zwischen Traurigkeit und Humor

"Am Ende ein Fest" ist ein bittersüßes Vergnügen vor ernstem Hintergrund , in dem auf gekonnte Weise ohne erhobenen Zeigefinger das Für und Wider des selbstbestimmten Ablebens behandelt wird. Wie im wahren Leben liegen hier die Tränen der Trauer sowie der Freude meist überraschend nahe beieinander und am Ende ist dieses Meisterstück auch noch heiter und hoffnungsvoll.

Bewegendes Arthouse-Kino der Premium-Klasse, das gekonnt mitten ins Herz des Publikums trifft!

Dieser Film wurde im Jahr 2014 im Stadt-Kino Horn gezeigt

zurück